Der Musikunterricht an deutschen allgemeinbildenden Schulen ist nicht zeitgemäß.
Die Ursache hierfür liegt schon in der Ausbildung zum Musiklehrer.
Die Lehrkräfte an den Universitäten haben sich ausschließlich der klassischen Musik verschrieben und verdrängen mit unglaublicher Ignoranz den Stellenwert der Musik, die in der Gesellschaft überwiegend gehört wird, nämlich Rock - Pop - Blues - Jazz - etc.
Und das größte Ärgerniss dabei ist die Tatsache, das Musik eigentlich dem Menschen zur Freude dienen soll.
Das die musikalische Wurzel aus der Barockmusik mit ihren Gesetzmäßigkeiten, die ja auch heute für weite Teile der modernen Musik ( Rock - Pop - etc. ) gelten, an den Schulen vermittelt wird, ist legitim.
Aber die Proportionen stimmen nicht.
Die Menschen aus der Barockzeit hätten das niemals geduldet, was sich die Hüter der klassischen Musik zur
Schwelle der Jahrtausendwende leisten.
Ich persönlich liebe klassische und populäre Musik.

zur Startseite